Jugend

Glücklos gekämpft - Jugendringer unterliegen

Motiviert traten die Nachwuchsringer bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Neuss an um ihren 6. Platz der DMM 2017 zu wiederholen. Gleich zu Beginn erhielt man den ersten Rückschlag als das ASV Team in die vermeidlich stärkste Gruppe gelost wurden. So musste man trotz Gegenwehr in der Vorrunde 4 Niederlagen einstecken und konnte auch um den Platz 9 keinen Erfolg erzielen. Mit Asis Isaev und Malik Bicekuev hatte man zwei Siegringer im Team die Ihre Kämpfe gewinnen konnten. Stilart fremd traten Maxim und Alexander Riefling an und taten sich dabei sichtlich schwer ihre Kämpfe positiv zu gestalten. Eine Gewichtsklasse höher musste Daud Elembaev antreten um Mannschaftsdienlich zu kämpfen. Daud hatte es mit starken Gegnern zu tun konnte deren körperlichen Vorteile nicht ausgleichen. Im ASV Team musste man erkennen, dass man noch deutliche Lücken hat um in der Spitze mit zu kämpfen. Bis zu den DMM 2019 möchte man diese Lücken schließen und erneut antreten um diese schmerzlichen Niederlagen auszugleichen.

Erfolgreiche Ringerkids in Viernheim
Die nächste Generation des ASV Nachwuchs trat beim SRC Viernheim an um Podest Plätze zu erringen. In der Klasse bis 23 kg traten Wselaw Hörner und Alexander Kaus an. Trainersohn Wselaw konnte vier Kämpfe gewinnen und den Turniersieg erringen. Alexander Kaus wurde fünfter. Adrian Popow konnte in der Klasse bis 25 kg überzeugen und bezwang bis zum Turniersieg ebenfalls vier Gegner entscheidend. In der Klasse bis 28 kg wurde Alexj Lorer Dritter und kam ebenfalls auf das Podest. In der D-Jugend rang sich mit vier Einzelsiegen Ajub Nudaev bis ins Finale der 31 kg Klasse vor und unterlag dann knapp. Nikita Eliseev holte sich in der 68 kg Klasse B-Jugend den dritten Rang. Vierte Plätze gab es für Mohammed Isaev und Danjal Elembaev.