Der ASV Ladenburg verliert im Gewichtheben den ersten Heimkampf im Jahr 2023 deutlich gegen den SV Magstadt. Da die stärkste Ladenburger Heberin Kyra Loose aus privaten Gründen kurzfristig nicht mitheben konnte, waren die Siegchancen zu Beginn schon schmal. Mit einer sehr starken Mannschaft und nur einem Fehlversuch insgesamt, machten die Gäste aus Magstadt einen Sieg aus Ladenburger Sicht leider unmöglich. So unterlag der ASV mit 274,6 zu 378,0 Relativpunkten deutlich.
Dennoch gibt es starke Leistungen für den ASV zu feiern. Gordon Jäger zeigte erstmals alle sechs Versuche gültig in einem Wettkampf und stellte zudem mit 93kg im Reißen eine neue persönliche Bestleistung auf. Der spontan aufgebotene Ersatzheber Jonathan Stumpf glänzte ebenso mit drei gültigen Stoßversuchen und einer neuen Bestleistung von 59kg.
Jonas Rau bestätigte seine aufsteigende Form, mit sechs gültigen Wettkampfversuchen erreichte er starke 63,6 Relativpunkte.
Auch die drei Damen der Mannschaft zeigten allesamt zufriedene Leistungen. Kristin Schumacher wird mit 74 Relativpunkten beste Mannschaftsheberin, gefolgt von Martha Roß mit 69 Punkten. Maike Niedermeyer kam nach krankheitsbedingter Pause auf 36 Punkte insgesamt.
Mit 100 Relativpunkten war Radka Klabalova für Magstadt startend die beste Heberin des Abends.
Am 4. Februar tritt die Gewichthebermannschaft des ASV zum nächsten Mal an die Hantel. Auswärts in Obrigheim hofft man ohne Ausfälle wertvolle Punkte zu erkämpfen.

Am kommenden Samstag, 14. Januar, empfängt der ASV Ladenburg zum Rückrundenstart der Oberliga Gewichtheben den SV Magstadt.

Der SV Magstadt steht mit einer maximalen Punkteleistung von 297 Relativpunkten auf dem letzten Tabellenrang. Fast 90 Relativpunkte mehr konnten der auf Platz drei rangierte ASV in dieser Runde bereits erzielen, jedoch kamen im letzten Wettkampf gegen Lörrach diverse Ausfälle zusammen und man weit entfernt von dieser Leistung blieb. Es kann also mit einem spannenden Wettkampfverlauf gerechnet werden.

Die Ladenburger werden voraussichtlich mit folgender Aufstellung antreten: Kyra Loose, Martha Roß, Kristin Schumacher, Maike Niedermayer, Jonas Rau und Gordon Jäger.

Wettkampfbeginn ist wie gewohnt um 19:00 Uhr in der Ladenburger Lobengauhalle.

Das erste und zweite Adventswochenende war für die Nachwuchsheber des ASV Ladenburg fest verplant. Am 25. November ging es für Trainer Werner Rapp mit seinen beiden Schützlingen Nikolai Koger und Jonathan Stumpf zur Deutschen Meisterschaft nach Frankfurt an der Oder. Nach dem Wiegen am Freitag, ging es samstagsmorgens mit dem Zweikampf im Reißen und Stoßen los. Kurz darauf folgte die Athletik. In einer sehr starken Gruppe konnte sich Jonathan Stumpf den 9. Platz sichern. Nikolai Koger landete in seiner Gruppe auf Rang Vier. Beide Nachwuchsheber überzeugten dabei mit neuen persönlichen Bestleistungen und belohnten sich damit für ihren Trainingsfleiß.

Eine Woche später folgte das 2-Burgen-Turnier in Weinheim. Dort konnte Trainer Rapp sogar mit vier Hebern antreten, denn zu Jonathan Stumpf und Nikolai Koger gesellten sich noch Alina Brehm und Leander Jahn, die für den ASV zu ihrem ersten Wettkampf antraten. Gleich vier Mal Gold konnte das Quartett mit nach Hause nehmen. Stolz lassen die Sportler das Jahr ausklingen und warten nun auf das neue Jahr und die anstehenden Herausforderungen. Wer seine Kräfte erproben möchte, ist gerne zu einem Probetraining eingeladen.

Die jugendlichen Gewichtheber treffen sich immer montags, dienstags und donnerstags ab 17 Uhr im Kraftraum der Lobdengauhalle.

Einen unerwarteten Sieg feierten die Gewichtheber:innen des ASV Ladenburg gegen den KSV Durlach 2 in der Oberliga BW. Da Durlach diese Saison noch ungeschlagen war, wurden sich auf Seiten des ASV im Vorfeld nicht zu große Chance ausgerechnet. Dass schlussendlich sowohl die beiden Teildisziplinen Reißen und Stoßen sowie der Zweikampf gewonnen werden konnte, ist eine starke Mannschaftsleistung. Mit 368.4 zu 346.2 Relativpunkten zu Gunsten der Römerstädter:innen blieb der Kampf unerwartet spannend. Aus Durlach reisten lediglich fünf Sportler:innen an, sodass die sechs ASV Athleth:innen ihren personellen Vorteil nutzen. Der Wettkampf war besonders im Reißen von vielen gültigen Versuchen geprägt.

Kurzfristig ist Nikolai Koger in die Aufstellung nachgerückt. Der 14-jährige meisterte seinen Wettkampf eine Woche nach den Deutschen Jugendmeisterschaften sehr gut. Lediglich einen Fehlversuch musste er in Kauf nehmen.
Starke Leistung zeigt Kristin Schumacher. Mit gültigen 70kg im Reißen stellte sie eine neue persönliche Bestleistung auf. Kyra Loose zeigte einen tadellosen Wettkampf und kürte sich mit 90 Relativpunkten als beste Athletin der Heimmannschaft. Die Geschwister Martha und Lukas Roß zeigten wie gewohnt einen guten Wettkampf ohne Fehlversuche.
Komplementiert wurde die Mannschaft von Jonas Rau, der wie gewohnt souverän und technisch sauber seine Versuche abspulte.
Dank dem Sieg in diesem Wettkampf verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Werner Rapp auf den Tabellenrang drei.

Die Punktbeste Heberin des Abends kam allerdings aus Durlach. Mit sechs gültigen Versuchen erreichte Vanessa Schaub 96 Relativpunkte.

Bereits in zwei Wochen am 17. Dezember geht der ASV wieder an die Hantel, dann zu Gast bei dem Tabellenzweiten KSV Lörrach.

Am kommenden Samstag, 3. Dezember, empfängt der ASV Ladenburg in der Oberliga Gewichtheben den KSV Durlach 2. Die Reservemannschaft des Bundesligisten ist der aktuelle Tabellenführer und als Favorit zu sehen. Mit einem sehr breiten Kader konnten sie bereits 500 Relativpunkte erzielen. Das Bestergebnis der Ladenburger Mannschaft von Trainer Werner Rapp beträgt 389 Relativpunkte.
Die Ladenburger werden voraussichtlich mit folgender Aufstellung antreten: Kyra Loose, Martha Roß, Kristin Schumacher, Andreas Stadler, Jonas Rau und Lukas Roß.
Wettkampfbeginn ist dieses Mal bereits verfrüht auf Wunsch des Gastes um 16:00 Uhr in der Ladenburger Lobengauhalle.

Am 08.10.2022 empfing der ASV in der Oberliga Baden-Württemberg die Heberinnen und Heber des SV Germania Obrigheim 2.

Die Mannschaft des SV Germania startete mit nur fünf statt sechs Heberinnen und Hebern in den Kampf, was dem ASV gleich zu Beginn einen Vorteil verschaffte.

Bereits im Reißen konnte der ASV sich schnell einen Vorsprung vor dem SV erarbeiten und schloss den ersten Durchgang mit 145.4 zu 90.1 Punkten ab. Trotz Fehlversuch im dritten Durchgang schloss Kristin Schumacher das Reißen mit 36 Punkten als beste Heberin ab. Dichtgefolgt von Celina Schoensiegel des SV Germania mit 35.5 Punkten.

Im Stoßen fand sich der beste Heber unter der Mannschaft des SV Germania. Jakob Neufeld schloss dieses dank seines dritten Versuchs mit 145 kg mit starken 64.3 Punkten ab. Ihm folgten Kopf am Kopf Celina Schoensiegel und Kyra Loose mit 52.5 Punkten. Dennoch sicherte sich der ASV auch hier mit 243.4 zu 173.6 den Sieg.

Auch dank der aus der Schweiz angereisten Geschwister Lukas und Martha Roß und des aus München kommenden Jonas Raus sicherte sich der ASV an diesem Abend drei Punkte mit einem Endstand von 388.8 : 263.7

Trainer Werner Rapp war sichtlich stolz auf das Endergebnis seiner Mannschaft, die ihr Ergebnis des ersten Auswärtskampfes gegen den SV Magstadt deutlich aufbessern konnte.
Kampfrichter Ralf Fein lobte den fairen Wettkampf sowie die Zuschauerinnen und Zuschauer die sowohl Gäste als auch Gastgeber gleichermaßen anfeuerten.

Traditionsgemäß schloss die Mannschaft ihren Wettkampf bei einem gemeinsamen Essen im Römerstadion ab.
Am 03.12.2022 empfängt der ASV dann in der Lobdengauhalle den KSV Durlach. Wettkampfbeginn ist um 16:00 Uhr. Die Heberinnen und Heber freuen sich über tatkräftige Unterstützung. Auch interessierter Nachwuchs ist gerne gesehen.

Letzten Samstag sind die Gewichtheber:innen in der Oberliga Baden-Württemberg in die neue Saison gestartet. Auch der ASV Ladenburg ist wieder mit einer Mannschaft vertreten. Auftakt für die Römerstädter war der SV Magstadt. Leider unterlagen der ASV auswärts mit 293, 4:242,7 Relativpunkten.
Schon im Vorfeld der Saison wurde deutlich, dass diese Runde neue Herausforderungen mit sich bringen wird, denn mit Lörrach und Durlach sind zwei sehr starke Mannschaften in der Staffel vertreten. Mit Nico Wonisch geht außerdem ein Stammheber der letzten Jahre nicht mehr für den ASV an die Hantel. So konnte aber Nachwuchsheber Nikolai Koger erstmal in der Mannschaft heben. Nikolai brillierte gleich mit drei neuen Bestleistungen und feiert mit 68 kg im Reißen und 87 kg im Stoßen einen guten Einstand.
Zufrieden können auch Kyra Loose, Martha Roß und Lukas Roß mit ihrem Saisonstart sein. Die drei Stammheber:innen zeigten keine Fehlversuche und präsentierten sich als beste Athlet:innen der Mannschaft. Kyra Loose war mit 79 Relativpunkten zusätzlich noch beste Akteurin der Veranstaltung.
Gordan Jäger zeigte sich zufrieden nach dem Wettkampf, vor allem dann seiner Leistung im Reißen mit gültigen 88kg. Felix Machus komplettierte die Aufstellung und konnte vier gültigen Versuchen zum Mannschaftsergebnis beitragen.
Schon in zwei Wochen geht es für den ASV Ladenburg weiter. In der Lobdengauhalle um 19 Uhr beginnt der Kampf gegen die zweite Mannschaft des SV Germania Obrigheim.

24.09.2022 SV Magstadt ASV Ladenburg 293,4:242,7 - 3:0
08.10.2022 ASV Ladenburg SVG Obrigheim 2 388,8:263,7 - 3:0
03.12.2022 ASV Ladenburg KSV Durlach 2 368,4:346,2 - 3:0
17.12.2022 KSV Lörrach ASV Ladenburg 349,4:197,9 - 3:0
14.01.2023 ASV Ladenburg SV Magstadt 274,6:378,0 - 0:3
04.02.2023 SVG Obrigheim 2 ASV Ladenburg 18:00
25.02.2023 ASV Ladenburg KSV Lörrach 19:00
22.04.2023 KSV Durlach 2 ASV Ladenburg 19:00

 

Tabelle und Ergebnisse der Oberliga BW: Hier klicken!