Mit einem Fuß in der Oberliga

Verbandsligisten des ASV Ladenburg siegen im Vorkampf der Finals
Unter Corona Bedingungen 2 G plus standen sich die Gruppensieger der Verbandsliga , der Gastgeber ASV Ladenburg und der Gast ASV Bruchsal in der Städt. Turnhalle gegenüber. Erfreulich war dass sich alle Zuschauer an die aktuellen Regeln hielten und sich mit 2 G plus ausweisen konnten. 
In der 57 kg Klasse kam Yunus Bagci kampflos zu Punkten. Routinier "Wulle" Wolfgang Wiederhold zeigte einen abwechslungsreichen  Kampf gegen  Anatoli Lunga und behielt mit 12 - 7 Punkten die Oberhand.  Der 15 jährige Aasim Bicekuev verhielt sich taktisch klug und überließ im ungewohnten freien Stil dem Bruchsaler Ajmal Mohseni einen knappen 5 - 9 Sieg. Der ASV konnte die 98 kg Klasse nicht besetzen und überließ Bruchsal die Punkte. Im Bruderduell trafen in der 66 kg Klasse Mujeb Ashuri , Ladenburg und Milad Ashuri Bruchsal aufeinander. Der Jüngere Mujeb musste in einem abwechslungsreichen Kampf dem Älteren Milad einen 0 - 2 Sieg überlassen. Nun setzte der ASV in einem Vergleichskampf Brandy Schäfer aus der Regionalliga ein. Brandy siegte gegen den starken Rumänen Gheorge Frikatel mit 7 - 6, die Punkte gingen allerdings an Bruchsal, da Schäfer für die Verbandsliga nicht startberechtigt ist. In der 71 kg Klasse setzte sich der immer gut gelaunte Jacky Zaki mit einem Sieg durch technische Überlegenheit gegen Kristian Pipper.  Einen schweren Part hatte der 16 jährige Nikita Eliseev, gegen den frisch gekürten rumänischen Meister Maxim Fricatel. Der junge ASV ler kämpfte verbissen und ließ nur einen Punktsieg zu. Hamed Noorzai legte nun die Grundlage zum Sieg mit einem Schultersieg über Abdulla Rahime ehe Josef Bagci einen Schultersieg gegen Dennis Karajannis folgen ließ. Endstand  18 - 15 für den ASV Ladenburg.
Am Samstag den 11. Dez. folgt nun das Finale in Bruchsal.

REL.jpg

Nachdem bereits Anfang der Saison die REL Viernheim/Hockenheim die Regionalliga- und Verbandsliga-Teams mit Trainingsanzügen ausgerichtet hat, durften sich nun auch die Schülerringer der KG Ladenburg/ Rohrbach über neue Trainingsanzüge freuen.

Zur Übergabe anlässlich des Ligakampfes gegen den Nachwuchs von Reilingen /Hockenheim fand sich der Geschäftsführer der REL = Recycling Entsorgung & Logistik GMBH Zajrbek Elembaev ein. Abteilungsleiter Herbert Maier bedankte sich herzlich für die Ausrüstung der Ringermannschaften und das Engagement der REL in schwierigen Zeiten.

Halilja Azimov holt den 2. Platz

Nach einigen Jahren Pause konnte der ASV Ladenburg mit Halilja Azimov wieder eine Amazone auf die Matte schicken. Beim Regiocup in Backnang trat die 12-Jährige an um Medaillen zu sammeln. Begleitet vom ASV-Trainer Hossein Alizadeh konnte die Schülerin mit einem Schultersieg über Thimea Richter, KSV Kirchheim, das Finale erreichen. Ihre Finalgegnerin Frederika Grosse vom ASV Freiburg konnte die ASV-Ringerin mit 4 - 0 Punkten in Schach halten und somit Halilja den zweiten Platz.

 

Beim ASV Ladenburg trainieren aktuell 4 Amazonen und es dürfen gerne mehr werden.Halilja.jpg

Diese Seite wird gerade überarbeitet.

Ringer rücken auf Platz zwei vor
Am Montag mussten die Ringer des ASV Ladenburg vor über 300 Fans beim KSV Tennenbronn antreten. Bereits vor dem Kampf sorgten die Fangesänge der Schwarzwälder für ein leichtes Kribbeln der Kämpfer, die sich allerdings nicht von der Kulisse beeindrucken ließen. Nach dem der KSV die 57 kg Klasse nicht besetzen konnte kam Yunus Bagci zu Punkten. In der Klasse bis 130 kg baute dann Kevin Schwäbe den Vorsprung mit einem 2 Punktesieg gegen Miroslaw Genshew aus. Der Deutsche Juniorenmeister Asis Isaev kommt immer besser in der Regionalliga zurecht und holte gegen Lucas Moosmann einen Sieg durch TÜ. Deutlich verbessert zeigte sich Maxim Riefling gegen Thorsten Götz, den er nach 1.23 Minuten schultern konnte. Kurzfristig machte Alexander Riefling auf die 66 kg Klasse 3 kg Gewicht und siegte ebenfalls durch TÜ gegen Jens Steiger. So gingen die Ladenburger mit einer komfortablen Führung von 0 - 18 in die Pause.Inzwischen waren die Tennenbronner Fans fast verstummt und die mitgereisten Ladenburger Silberrücken blickten optimistisch auf den zweiten Kampfabschnitt. Dieser begann gleich mit einem Sieg durch technische Überlegenheit von dem ASV Ass Pouria Taherkani über Timo Nagel. Im Anschluss baute ASV Trainer Hossein Alizadeh den Vorsprung mit einem Sieg über Timo Moosmann auf 0 - 25 aus. In den drei Abschlusskämpfen holten dann die Ringer des KSV Tennenbronn noch sechs Mannschaftspunkte zum 6 - 25 Endstand. Mit diesem Ergebnis schob sich der ASV auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Am Freitag, den 05. November, ist der ASV Ladenburg Gastgeber im Derby Nr. 2 zwischen dem ASV und der SVG Nieder Liebersbach.
Im Vorkampf konnte der ASV Ladenburg einen deutlichen Sieg erkämpfen. Durch den Stilartwechsel werden nun die Karten neu gemischt.
Die Fans dürfen gespannt sein wie die Aufstellungen der Teams dann tatsächlich ausfallen, konnte der SVG erst den KSV Schriesheim in einem dramatischen Kampf besiegen.
Auch die Vorkämpfe in der Verbandsliga dürften spannend ausfallen.
ASV Ladenburg - SRC Viernheim: Der ASV möchte die Tabellenspitze behaupten und setzt auf Sieg.
In der Schülerliga tritt das ungeschlagene Team KG Ladenburg /Rohrbach gegen die Schüler der KG Viernheim Ziegelhausen an und möchte ebenfalls die Tabellenführung halten.
Kampfbeginn: Schüler 17.30 Uhr - Verbandsliga 18.30 Uhr und Regionalliga 20.30 Uhr

Erneut schlug die Schülermannschaft KG Ladenburg/Rohrbach zu. Mit einem 12 - 32 Erfolg hielten die Schüler den Mitfavoriten Reilingen/Hockenheim um die Meisterschaft in Schach und bleiben den 4. Kampf in Folge ohne Niederlage. Für die KG holten folgende Schülerringer die Punkte 23 kg Lionel Fast (Enkel vom ehemaligen ASV Kämpfer Götz Seidel), 25 kg Manolis Oikonomou, 27 kg Maksim Masurantov, 29 kg Roman Matkov, 34 kg Dariusz Drzyzga, 42 kg Yahja Sebyev, Edwin Schreiber 63 kg und Minkail Isaev 63 kg plus.
Im Team waren Wseslaw Hörner 31 kg, Artur Goldmann, 38 kg Robert Gleim und 54 kg Ajub Nudaev.

Mit 7 - 30 stürzten die Verbandsliga Ringer des ASV Ladenburg den Tabellenführer RKG Reilingen Hockenheim. Zu Punkten kamen Finn Kai Schwalbe in der Klasse bis 57 kg. Wolfgang Wiederhold schulterte in der 130 kg Klasse Malik Kirici. Aasim Bicekuev siegte durch TÜ in der Klasse bis 61 kg gegen Anzor Askhabov. Die Klasse bis 98 kg überließ der ASV den Gastgebern. Andras Tamas erkämpfte einen 6 - 14 Punktsieg gegen Phillip Pfaler. Mit 1 - 14 Punkten steuerte Ahmad Shahab einen weiteren Sieg in der 86 kg Klasse über Bugra Bulut bei. Jacky Zaki kam kampflos zu Punkten und steuerte weitere Punkte hinzu. Hamed Noorzai siegte in gr. röm. Stil der 80 kg Klasse gegen Luca Romahn durch TÜ. Josef Bagci unterlag in der Klasse bis 75 kg gegen den Reilinger Said Fini mit 3 - 0. Nikita Eliseev trumpfte gegen Sebastian Gehntner mit 0 - 15 voll auf.


Ein gelungener Kampfabend für die Verbandsligisten mit einem Sprung an die Tabellenspitze.