Spannender Gewichtheberwettkampf zum Abschluss in Obrigheim

Obwohl die Gewichtheber des ASV Ladenburg schon vor dem letzten Wettkampf am Samstag, den 23. März, in der 2. Bundesliga in Obrigheim als Tabellenletzter und somit Absteiger in die Oberliga feststanden, fehlten dem Kampf nichts an Spannung. Erst die jeweils letzten Versuche führten die zweite Mannschaft des SV Germania Obrigheim zu einem knappen Sieg mit gerade mal einem Punkt Vorsprung. Das Endergebnis lautete: 361,2:360,2 Relativpunkten für Obrigheim.

Die Ladenburger starten sehr gut in den Wettkampf. Jelena Bjelonic und Kristin Eichner zeigten beide drei gültige Versuche im Reißen und stellten jeweils mit 36kg beziehungsweise 65kg eine neue persönliche Bestleitung auf. Auch Nico Wonisch gelangen drei saubere, gültige Versuche im Reißen und insgesamt 80kg. Aber die gute Reißleitung der Heber wurde am Ende nicht mit einem Sieg der Teildisziplin belohnt. Obrigheim hatte die letzten Versuche im Reißen und schaffte es, den Vorsprung, den der ASV bis dahin erkämpft hatte, wieder zu Nichte zu machen. Mit 0,9 Relativpunkten Vorsprung siegte Obrigheim im Reißen.

Das Stoßen sollte noch spannender werden. Hier entschied wieder erst der letzte Versuch den Wettkampf. Der Obrigheimer David Haaß stemmte 129kg und sicherte den Gastgebern den Sieg mit gerade einmal 100g Vorsprung. Dies bedeutete auch den Gesamtsieg für Obrigheim mit nur einem Punkt Vorsprung. So knapp diese Niederlage zum Saisonabschluss für den ASV ist, können die Ladenburger trotzdem sehr zufrieden mit ihrem Abschlusswettkampf der Saison sein, zumal im Vorfeld der ASV-Stammheber Max Schork ausgefallen war, für den Eric Schwarz kurzfristig einsprang.

Mit insgesamt 145kg im Zweikampf und 81 Relativpunkten zeigte Kristin Eichner zu Saisonabschluss eine neue Bestleistung. Ebenso auf 81 Relativpunkte kam Nico Wonisch, der mit sechs gültigen Versuchen einen sehr sauberen Wettkampf zeigte. Zudem hoben noch Kyra Loose (76 Rel.) und Martha Roß (72 Rel.) für die Ladenburger Mannschaft.

Die Saison 2018/19 ist für den ASV nun beendet. Im Herbst startet dann die neue Runde, in der die Mannschaft von Trainer Werner Rapp in der Oberliga antritt. Dort erhoffen sich die Ladenburger, die während der Saison mit vielen Ausfällen zu kämpfen hatten, eine starke Mannschaft stellen zu können und mit dieser an der Tabellenspitze mitzukämpfen.

Für das Protokoll bitte auf das entsprechende Bild klicken.