BWG-Meisterschaften der Masters

Am 21. April trafen sich die Baden-Württembergischen Master-Gewichtheber in Nagold zu ihren Landesmeisterschaften. Für den Athletik-Sport-Verein aus Ladenburg traten mit Walter Schüßler und Horst Münch zwei Sportler an die Hantel.
In der Altersklasse 9 (75-79 Jahre) zeigte Walter Schüßler eine gute Leistung. Er brachte mit fünf gültigen Versuchen 67 Kilogramm im Reißen und 85 Kilogramm im Stoßen zur Hochstrecke. Damit konnte er die Goldmedaille in seiner Gewichtsklasse bis 105 Kilogramm gewinnen. Die erreichten 258,0 Sinclair-Punkte war zudem die viertbeste Leistung unter allen 78 Teilnehmern.
Horst Münch konnte in seiner Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm in der AK5 (55-59 J.) den Vizetitel erkämpfen. Er bewältigte 65 kg im Reißen und 75 kg im Stoßen. Damit kam er auf 241,5 Sinclair-Punkte.
Für die Ladenburg Master-Gewichtheber stehen am verlängerten Himmelfahrt Wochenende die Deutschen Meisterschaften in Obrigheim an. Hierbei kann auf die ein andere Medaille gehofft werden.

Weiterlesen: BWG-Meisterschaften der Masters

Niederlage zum Saisonabschluss in Lörrach

ASV-Stemmer beenden Saison auf Rang fünf
Die Gewichtheber des ASV Ladenburg verlieren ihren letzten Rundenwettkampf beim KSV Lörrach mit 556,0 zu 354,0 Relativpunkten. Bereits im Vorfeld war klar, dass es kaum möglich sein wird, gegen die favorisierten Lörracher Punkte zu holen. Die Mannschaft von Trainer Werner Rapp hatte sich speziell auf die Wettkämpfe gegen den KSV Langen und den ESV München-Neuaubing konzentriert, um hier die wichtigen Punkte zum Klassenerhalt in der 2. Bundesliga zu sammeln. Da Martha Roß gegen Lörrach nicht zur Verfügung stand und Vera Ma kurzfristig verletzt passen musste, rückten Konstanze Werle und Erik Schwarz aus der zweiten Mannschaft auf.
Bester Ladenburger war Nico Wonisch mit 78 Relativpunkten, der die ganze Saison über zu den wichtigsten Ladenburger Punktesammlern gehörte. Ihm folgte Susi Reinhardt mit 75 Punkten. Kyra Loose steuerte nach einem Wochenlehrgang vom Landesverband 72 Punkte zum Ergebnis bei.

Weiterlesen: Niederlage zum Saisonabschluss in Lörrach

ASV-Gewichtheber sichern sich Tabellenplatz Fünf

Für die Ladenburger Gewichtheber ging es am Samstag in der 2. Bundesliga nach Weinheim. Dort traf man in einem Dreierwettkampf auf den gastgebenden AC92 und den KSV Langen. Schon vor dem Wettkampf war für Trainer Werner Rapp klar: „Gegen Langen müssen wir im Stoßen aufpassen, dann sollten hier drei Punkte möglich sein. Der AC Weinheim wird wohl zu stark sein." Die ASV-Heber erzielten 463 Relativpunkte, während Weinheim auf 494 und Langen auf 401,6 Punkte kamen. Damit gewann man 3:0 gegen Langen, während Weinheim gegenüber dem ASV mit 3:0 die Überhand behielt.
Jedoch machten es die Langener den Römerstädtern im Stoßen schwer und die dritte Gruppe mit Nico Wonisch und Lukas Roß mussten alles in die Waagschale werfen, um dagegen zu halten. So ging der Stoßpunkt erst nach den letzten Versuchen an den ASV, denn die beiden Brüder Pokusa aus Langen hätten hier das Ruder noch umreißen können. Da sie diese jedoch ihre Lasten nicht bewältigten, hatte der ASV einen Vorsprung von 8,2 Punkten und gewann auch das Stoßen mit 284 zu 275,8.

Weiterlesen: ASV-Gewichtheber sichern sich Tabellenplatz Fünf

Tolle Leistungen der Gewichtheberjugend

Bei Kader-Auswahlturnier des Baden-Württembergischen Gewichtheberverbandes, dem Herbert-Ehrbar-Grandprix, war der ASV Ladenburg mit Elias Graze und Kyra Loose vertreten. Mit ihrem Trainer Werner Rapp reisten die beiden Nachwuchssportler am vergangenen Samstag nach Nagold, um sich dort erfolgreich mit den besten Nachwuchsgewichthebern in Baden-Württemberg zu messen.
Im Jahrgang 2005 konnte sich Elias Graze mit 22 Relativpunkten die Gesamtwertung sichern. Hierbei verbesserte er seinen Bestwert im Stoßen auf 53 Kilogramm und stieß dabei erstmals mehr als sein eigenes Körpergewicht. Im Reißen scheiterte er knapp nur an 44 Kilogramm, was auch ein neuer Rekord gewesen wäre und brachte 43 Kilogramm in die Wertung.
Bei der weiblichen Jugend (16 und 17 Jahre) wurde Kyra Loose starke Zweite mit 84 Relativpunkten. Dafür bewältigte Kyra 58 Kilogramm im Reißen und schaffte 76 Kilogramm im Stoßen.

Weiterlesen: Tolle Leistungen der Gewichtheberjugend

Sieg zum Rundenabschluss in Heinsheim

Die zweite Mannschaft gewann heute im letzten Kampf der Runde 2017/18 der Bezirksliga Rhein-Neckar mit 2:1 gegen der TSV Heinsheim 3 mit 99,5:110,5 Punkten.
Nach einem ungefährdeten Reißpunkt macht es Heinsheim im Stossen gegen die von Joachim Loose und Horst Münch betreute Mannschaft noch einmal spannend. Der letzte Heinsheimer Heber Nico Liccardi versuchte sich hier an einer neuen persönlichen Bestleistung um den Stoßpunkt und damit den Gesamtsieg für Heinsheim zu sichern. Leider konnte er zweimal die Last nicht zur Hochstrecke bringen und den Punkt für Heinsheim sichern. Die Freude über den Gesamtsieg in der jungen Ladenburger Mannschaft war riesig.
Punktbeste Heberin des Wettkampfs war Konstanze Werle mit einer neuen persönlichen Bestleistung gefolgt von Diana Heim mit 31 Punkten und Silvia Winter vom TSV Heinsheim mit 26,5 Punkten.

Weiterlesen: Sieg zum Rundenabschluss in Heinsheim

Keine Chance gegen Tabellenführer

Im Auswärtskampf in Grünstadt gab es für die Ladenburger Gewichtheber in der 2. Bundesliga nichts zu holen. Auch dieser Wettkampf fand als Dreierwettkampf gegen den gastgebenden Tabellenführer KSV Grünstadt und den Zweiten AV03 Speyer 2 statt. Die beiden Pfälzer Mannschaften zeigten einen Wettkampf auf Spitzenniveau, was unter anderem an dem Einsatz des Nationalhebers Almir Velagic auf Speyrer Seite festzumachen war. Velagic wuchtete mit Bravour 200 Kilogramm in die Höhe. Hier konnten die Aufsteiger aus Ladenburg nicht mithalten und entsprechend ist das Gesamtergebnis von 569,6 : 629,8 : 467,0 ausgefallen. Mit diesem Sieg konnte sich der AV03 Speyer die Tabellenspitze erobern. Jedoch konnten auch die ASV-Heber mit guten Leistungen überzeugen, denn so machte man im dritten Wettkampf hintereinander über 460 Relativpunkte.

Weiterlesen: Keine Chance gegen Tabellenführer

Konsequente Mannschaftsleistung lässt den ASV jubeln

Am vergangenen Samstag stand der letzte Heimkampf der Saison der Gewichthebermannschaft des ASV Ladenburg an. In der 2. Bundesliga kam es zu einer Dreierbegegnung zwischen dem ASV, dem KSV Lörrach und dem ESV München Neuaubing. Schon im Vorfeld war klar, dass der Wettkampf spannenden werden würde. Dies bewahrheitete sich, erst der letzte Versuch entschied den Kampf zu Gunsten des ASV Ladenburg. Das Gesamtergebnis schlussendlich war 475:473:419 Relativpunkten. Der Gastgeber konnte im wichtigsten Kampf der Saison seine Rundenbestleistung nochmals um 8 Relativpunkte steigern.
Insgesamt zeigten wieder alle sechs Heber des ASV sehr gute Leistungen. Mit nur vier Fehlversuchen überhaupt erkämpften sie sich verdient den Sieg im Reißen, Stoßen und wie erwähnt dem Zweikampf. Mit vier Frauen war die heimische Heberstaffel angetreten. Diese legten zu Beginn des Wettkampfes stark vor. Vera Ma erzielte zudem im Reißen mit 63kg eine neue Bestleistung und riss somit erstmals mehr als ihr eigenes Körpergewicht.
Die Heber des KSV Lörrach hielten allerdings den Ladenburgern lange Stand und so lag abermals wieder alles in den Händen des stärksten Hebers des Abends. Mit 127kg im letzten Versuch sicherte Lukas Roß den Reißpunkt.

Weiterlesen: Konsequente Mannschaftsleistung lässt den ASV jubeln

Gewichtheber empfangen Lörrach und München

Nach dem Sieg in München vor zwei Wochen findet am kommenden Samstag, 3. Februar, der nächste Wettkampf der Gewichtheber des ASV Ladenburg in der 2. Bundesliga statt. Auf Grund der Anzahl an Mannschaften in der Staffel wird dieser Wettkampf als sogenannter Dreiwettkampf ausgetragen. Somit haben die Ladenburger Stemmer mit dem KSV Lörrach und dem ESV München-Neuaubing gleich zwei Gegner zu Gast um weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.
Gegen die Gäste aus Bayern möchte man die Leistung von vor zwei Wochen wiederholen und hier wieder zu drei Punkten kommen. Jedoch sind die Neuaubinger nicht zu unterschätzen, denn sie haben sich von Wettkampf zu Wettkampf gesteigert. Auf den KSV Lörrach trifft man zum ersten Mal in dieser Runde. Nach den letzten Leistungen der Südbadener sind auch hier Siegpunkte im Bereich des Möglichen. Jedoch bedarf es hierfür vom ASV abermals eine Relativleistung von über 450 Punkten. Es darf also mit starken Leistungen gerechnet werden. Dafür zählt Trainer Werner Rapp auf die Sportler Kyra Loose, Martha Roß, Susi Reinhardt, Nico Wonisch und Lukas Roß.
Wettkampfbeginn ist um 19:00 Uhr in der Lobdengauhalle Ladenburg. Bereits um 17:00 Uhr tritt die zweite Mannschaft in der Bezirksliga Rhein-Neckar gegen die SG Kirchheim zum Vorkampf an.