ASV-Gewichtheber weiter vom Verletzungspech geplagt

Am Samstag, den 19. Januar, starteten die Gewichtheber des ASV Ladenburg mit einem Auswärtskampf in die Rückrunde der Saison 2018/19 der 2. Bundesliga. Der Gegner war der AV Speyer. Der aktuell Tabellenzweite entschied den Wettkampf mit 457,5:342,2 Relativpunkten souverän für sich. Die Teildisziplinen Reißen und Stoßen gewannen ebenfalls die Domstädter.

Leider hatte der ASV im Vorfeld erneut mit Ausfällen zu kämpfen. Die Stammheberin Kyra Loose fiel kurzfristig nach einer Trainingsverletzung aus. Des Weiteren fehlten verletzungsbedingt Lukas Roß und Jonas Rau. Susanne Reinhardt musste aufgrund von gesundheitlichen Rückschlägen die Saison beenden. Somit rückten Eric Schwarz und Jelena Bjelonic in die Mannschaft auf.

Weiterlesen: ASV-Gewichtheber weiter vom Verletzungspech geplagt

Knapp an den ersten Punkten vorbei

Abermals keine Punkte konnten sich die Ladenburger Gewichtheber in der zweiten Bundesliga erkämpfen, obwohl man am vergangenen Samstag in der Lobdengauhalle gegen den SVG Obrigheim 2 bei der 383,8 zu 418,4 Niederlage kurz davor war. Bereits im Vorfeld erhoffte sich Trainer Werner Rapp einen Punktgewinn im Reißen und man setzte alles daran, diesen Gewinnpunkt zu holen. Der erste Heberblock, bestehend aus Kyra Loose, Martha Roß und Isabel Opper brachte alle Versuche gültig in die Wertung. Dabei stellte die abermals beste Ladenburgerin Kyra Loose im Reißen eine neue Bestleistung von 64 kg auf und kam am Ende auf 84 Relativpunkte. Ebenfalls einen neuen Rekord schaffte Isabel Opper mit 50 kg. Mit dieser Leistung konnte man eine leichte Führung behaupten. Auch im zweiten Heberblock hielten Michael Rotzler, Nico Wonisch und Max Schork den Abstand zu Obrigheim klein. Nach dem die Obrigheimer mit ihrem letzten Versuch durch Philipp Hülser in Front lagen, hatte Max Schork die Chance mit 117 kg den Gewinnpunkt für die Römerstädter zu sichern, jedoch war diese Last zu schwer und somit ging das Reißen mit 144,9 zu 151,2 Relativpunkten nach Obrigheim.

Weiterlesen: Knapp an den ersten Punkten vorbei

Letzte Heimwettkämpfe im Jahr 2018

Die Gewichtheber des ASV Ladenburg empfangen am kommenden Samstag, 15. Dezember, in der 2. Bundesliga den SV Germania Obrigheim 2. Hierbei treffen die auf dem letzten Tabellenplatz stehenden Gastgeber auf den Vorletzten. Es ist also das richtungsweisende Duell um den Abstieg. Entsprechend wollen die Römerstädter dabei ihre Saisonbestleistung von 390,4 Punkten aus dem letzten Wettkampf in Lörrach weiter verbessern, um gegen die Gäste eine Siegchance zu haben. Die Obrigheimer selbst sind sehr schwer einzuschätzen, da sie immer wieder Sportler aus ihrer zweiten Mannschaft in das Erstligateam abgeben müssen. Aus diesem Grund haben sie ein sehr schwankendes Leistungspotenzial zwischen 300 und 550 Punkten. Die Mannschaft von Trainer Werner Rapp ist gut vorbereitet und es darf mit einem spannenden Wettkampf gerechnet werden.

Wettkampfbeginn in der Lobdengauhalle ist um 19:00 Uhr.

Vorkampf in der Bezirksliga Rhein-Neckar

Bereits um 17:00 Uhr empfängt die Reservemannschaft des ASV Ladenburg die HG Mannheim-Neckarau. Hier wollen die Sportler nach der knappen Auftaktniederlage in Kirchheim nun den ersten Saisonsieg einfahren.

Vier Medaillen beim Zweiburgen-Turnier für ASV-Nachwuchsheber

Beim traditionellen Jahresabschluss der baden-württembergischen Gewichtheberjugend, dem Zweiburgen-Turnier in Weinheim, war der ASV Ladenburg mit vier Nachwuchshebern am 1. Advent vertreten. Unter der Anleitung von Jugendtrainer Werner Rapp zeigten sich alle Jugendheber gut vorbereitet und schafften es ihre Bestleistungen zu verbessern, um sich damit jeweils eine Medaille zu erkämpfen.

So konnte sich Elias Graze bei den Schülern (Jahrgang 2004+05) in der Klasse bis 62 kg mit neuen Bestleistungen von 60 kg im Reißen und 70 kg im Stoßen die Goldmedaille sichern. Silber gab es für Mohammad Khalouf in der Gewichtsklasse bis 50 kg mit einer Leistung von 38 kg im Reißen und 50 kg im Stoßen. Bei den Kindern B (Jg. 2008 und jünger) konnte sich Jonathan Stumpf den zweiten Rang mit gerissenen 20 kg und gestoßenen 26 kg erkämpfen. Den dritten Platz in der Kategorie bis 45 kg bei den Kindern A (2006+07) holte sich Kasem Berghauth mit 20 kg im Reißen und gestoßenen 30 kg.

Damit ist das Jahr 2018 für den Gewichthebernachwuchs beendet und die Heber bereiten sich nun auf die neuen Herausforderungen im neuen Jahr vor.

ASV-Jugendheber stark im nationalen Vergleich

An den beiden vergangenen Wochenenden fand jeweils der Jahresabschluss der Deutschen Gewichtheber Jugend in Sachsen statt. So trafen sich die Schüler (12-14 Jahre) am 23. und 24. November in Rodewisch zum DGJ-Pokal, während sich die Jugend (15-17 Jahre) vom 30. November bis 1. Dezember in Plauen bei den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften antraten. Beide Turniere wurden im sogenannten Mehrkampf ausgetragen. Hier kommt nicht nur das klassische Gewichtheben aus Reißen und Stoßen in die Wertung, sondern auch die athletische Übungen Schlussdreisprung, Kugelschockwurf, Sprint und beim DGJ-Pokal noch das Anristen, welche dann mit Hilfe eines Punktesystems zusammengerechnet werden. Für den ASV Ladenburg war mit Elias Graze beim DGJ-Pokal und Kyra Loose bei der IDJM jeweils ein Sportler am Start.

Weiterlesen: ASV-Jugendheber stark im nationalen Vergleich

Trotz Saisonbestleistung weitere Niederlage für die Heber des ASV

Am Samstag, den 24. November, reisten die Gewichtheber ASV Ladenburg zum Kampf in der 2. Bundesliga an die Schweizer Grenze. Dort wartete mit dem KSV Lörrach der nächste Gegner. Schon im Vorfeld zum Wettkampf war Lörrach die Favoritenrolle zuzuschreiben, welcher sie gerecht wurden. Am Ende siegten die Südbadener souverän mit 542,2 zu 390,4 Relativpunkten.

Die Ladenburger sind mit ihrer Leistung trotzdem sehr zufrieden. Allen voran Kyra Loose zeigte sich in hervorragender Form im Hinblick auf die Internationalen Deutschen Jugend Meister nächstes Wochenende in Plauen, Sachsen. Mit 63kg im Reißen, 81kg im Stoßen und 144kg im Zweikampf stellte sie gleich drei neue Bestleistungen auf. Als Mannschaftsbeste steuerte sie damit insgesamt 87 Relativpunkte bei. Punktgleich mit 72 Relativpunkten waren Nico Wonisch und Martha Roß, die beide 5 gültige Versuche hervorbrachten und einen schönen Wettkampf zeigten.

Weiterlesen: Trotz Saisonbestleistung weitere Niederlage für die Heber des ASV

Weitere Niederlage für die Gewichtheber des ASV

Mit einer Niederlage kehrten die Gewichtheber des ASV Ladenburg am Samstag aus Schifferstadt zurück. Im Duell der 2. Bundesliga konnten die Ladenburger nicht auf den erhofften Mannschaftskader zurückgreifen, da einige Sportler aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten konnten. Da der KSC Schifferstadt gleichzeitig noch zwei Legionäre einsetzte, verloren die ASV-Stemmer mit 512,1 zu 355,7 Relativpunkten und 3:0 Gewinnpunkten. Damit rutsche man auf den letzten Tabellenplatz ab.

Die eingesetzten Sportler ließen aber trotz der im Vorfeld schwierigen Situation ihr Köpfe nicht hängen und machten ihre Sache mehr als gut. So hatte man nur sechs ungültige Versuche zu beklagen. Beste Ladenburgerin war die 16-jährige Kyra Loose mit 80 Relativpunkten, die alle Versuche in die Wertung brachte und mit 62 kg im Reißen und 80 kg im Stoßen neue persönliche Bestleistungen aufstellen konnte. Nico Wonisch konnte 75 Relativpunkte zum Ergebnis beitragen und scheitere nur knapp an 100 kg bei Stoßen. Eng beieinander lagen Max Schork mit 71,2 Punkten und Martha Roß, die auf 71,0 Punkte kam. Aufgerückt aus der zweiten Mannschaft sind Michael Rotzler (53,0 Punkte) und Lars Pawlitscho (5,5 Punkte).

Weiterlesen: Weitere Niederlage für die Gewichtheber des ASV

Tolle Leistungen des Nachwuchs

Bereits am 20. Oktober fanden in Heinsheim bei Bad Rappenau die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Kinder und Schüler im Gewichtheben statt. Unter den fast 100 Teilnehmern befanden sich auch vier Nachwuchsheber vom ASV Ladenburg, welche durch ihren Trainer Werner Rapp betreut wurden.

Bei den Kindern B (bis 10 Jahre) konnte sich Jonathan Stumpf mit neuer Bestleistung im Stoßen von 25 kg sich die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 45 kg sichern.

Gleich drei Sportler gingen in der Alterskategorie Schüler (13 bis 15 Jahre) an den Start. Hier konnte Elias Graze mit einer toller Leistungsentwicklung von 11 kg im Zweikampf aufwarten (55 kg Reißen/67 kg Stoßen). Er musste sich einzig einem zwei Jahre älteren Sportler in der Gewichtsklasse bis 62 kg geschlagen geben und wurde ebenfalls Baden-Württembergischer Vizemeister. Diese Leistung wurde vom Landestrainer Peter Immesberger entsprechend mit der Nominierung für den Schülerpokal der Deutschen Gewichtheber Jugend Ende November honoriert. Auch aufs Siegertreppchen kam Mohammad Khalouf, der sich um starke 12 kg steigerte (37 kg Reißen/48 kg Stoßen) und in der Klasse bis 50 kg Dritter wurde. Einen siebten Platz konnte sich Nick Uffelmann mit 35 kg im Reißen und 46 kg im Stoßen sichern.