Tolle Leistungen der Gewichtheberjugend

Bei Kader-Auswahlturnier des Baden-Württembergischen Gewichtheberverbandes, dem Herbert-Ehrbar-Grandprix, war der ASV Ladenburg mit Elias Graze und Kyra Loose vertreten. Mit ihrem Trainer Werner Rapp reisten die beiden Nachwuchssportler am vergangenen Samstag nach Nagold, um sich dort erfolgreich mit den besten Nachwuchsgewichthebern in Baden-Württemberg zu messen.
Im Jahrgang 2005 konnte sich Elias Graze mit 22 Relativpunkten die Gesamtwertung sichern. Hierbei verbesserte er seinen Bestwert im Stoßen auf 53 Kilogramm und stieß dabei erstmals mehr als sein eigenes Körpergewicht. Im Reißen scheiterte er knapp nur an 44 Kilogramm, was auch ein neuer Rekord gewesen wäre und brachte 43 Kilogramm in die Wertung.
Bei der weiblichen Jugend (16 und 17 Jahre) wurde Kyra Loose starke Zweite mit 84 Relativpunkten. Dafür bewältigte Kyra 58 Kilogramm im Reißen und schaffte 76 Kilogramm im Stoßen.

Weiterlesen: Tolle Leistungen der Gewichtheberjugend

Sieg zum Rundenabschluss in Heinsheim

Die zweite Mannschaft gewann heute im letzten Kampf der Runde 2017/18 der Bezirksliga Rhein-Neckar mit 2:1 gegen der TSV Heinsheim 3 mit 99,5:110,5 Punkten.
Nach einem ungefährdeten Reißpunkt macht es Heinsheim im Stossen gegen die von Joachim Loose und Horst Münch betreute Mannschaft noch einmal spannend. Der letzte Heinsheimer Heber Nico Liccardi versuchte sich hier an einer neuen persönlichen Bestleistung um den Stoßpunkt und damit den Gesamtsieg für Heinsheim zu sichern. Leider konnte er zweimal die Last nicht zur Hochstrecke bringen und den Punkt für Heinsheim sichern. Die Freude über den Gesamtsieg in der jungen Ladenburger Mannschaft war riesig.
Punktbeste Heberin des Wettkampfs war Konstanze Werle mit einer neuen persönlichen Bestleistung gefolgt von Diana Heim mit 31 Punkten und Silvia Winter vom TSV Heinsheim mit 26,5 Punkten.

Weiterlesen: Sieg zum Rundenabschluss in Heinsheim

Keine Chance gegen Tabellenführer

Im Auswärtskampf in Grünstadt gab es für die Ladenburger Gewichtheber in der 2. Bundesliga nichts zu holen. Auch dieser Wettkampf fand als Dreierwettkampf gegen den gastgebenden Tabellenführer KSV Grünstadt und den Zweiten AV03 Speyer 2 statt. Die beiden Pfälzer Mannschaften zeigten einen Wettkampf auf Spitzenniveau, was unter anderem an dem Einsatz des Nationalhebers Almir Velagic auf Speyrer Seite festzumachen war. Velagic wuchtete mit Bravour 200 Kilogramm in die Höhe. Hier konnten die Aufsteiger aus Ladenburg nicht mithalten und entsprechend ist das Gesamtergebnis von 569,6 : 629,8 : 467,0 ausgefallen. Mit diesem Sieg konnte sich der AV03 Speyer die Tabellenspitze erobern. Jedoch konnten auch die ASV-Heber mit guten Leistungen überzeugen, denn so machte man im dritten Wettkampf hintereinander über 460 Relativpunkte.

Weiterlesen: Keine Chance gegen Tabellenführer

Konsequente Mannschaftsleistung lässt den ASV jubeln

Am vergangenen Samstag stand der letzte Heimkampf der Saison der Gewichthebermannschaft des ASV Ladenburg an. In der 2. Bundesliga kam es zu einer Dreierbegegnung zwischen dem ASV, dem KSV Lörrach und dem ESV München Neuaubing. Schon im Vorfeld war klar, dass der Wettkampf spannenden werden würde. Dies bewahrheitete sich, erst der letzte Versuch entschied den Kampf zu Gunsten des ASV Ladenburg. Das Gesamtergebnis schlussendlich war 475:473:419 Relativpunkten. Der Gastgeber konnte im wichtigsten Kampf der Saison seine Rundenbestleistung nochmals um 8 Relativpunkte steigern.
Insgesamt zeigten wieder alle sechs Heber des ASV sehr gute Leistungen. Mit nur vier Fehlversuchen überhaupt erkämpften sie sich verdient den Sieg im Reißen, Stoßen und wie erwähnt dem Zweikampf. Mit vier Frauen war die heimische Heberstaffel angetreten. Diese legten zu Beginn des Wettkampfes stark vor. Vera Ma erzielte zudem im Reißen mit 63kg eine neue Bestleistung und riss somit erstmals mehr als ihr eigenes Körpergewicht.
Die Heber des KSV Lörrach hielten allerdings den Ladenburgern lange Stand und so lag abermals wieder alles in den Händen des stärksten Hebers des Abends. Mit 127kg im letzten Versuch sicherte Lukas Roß den Reißpunkt.

Weiterlesen: Konsequente Mannschaftsleistung lässt den ASV jubeln

Gewichtheber empfangen Lörrach und München

Nach dem Sieg in München vor zwei Wochen findet am kommenden Samstag, 3. Februar, der nächste Wettkampf der Gewichtheber des ASV Ladenburg in der 2. Bundesliga statt. Auf Grund der Anzahl an Mannschaften in der Staffel wird dieser Wettkampf als sogenannter Dreiwettkampf ausgetragen. Somit haben die Ladenburger Stemmer mit dem KSV Lörrach und dem ESV München-Neuaubing gleich zwei Gegner zu Gast um weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.
Gegen die Gäste aus Bayern möchte man die Leistung von vor zwei Wochen wiederholen und hier wieder zu drei Punkten kommen. Jedoch sind die Neuaubinger nicht zu unterschätzen, denn sie haben sich von Wettkampf zu Wettkampf gesteigert. Auf den KSV Lörrach trifft man zum ersten Mal in dieser Runde. Nach den letzten Leistungen der Südbadener sind auch hier Siegpunkte im Bereich des Möglichen. Jedoch bedarf es hierfür vom ASV abermals eine Relativleistung von über 450 Punkten. Es darf also mit starken Leistungen gerechnet werden. Dafür zählt Trainer Werner Rapp auf die Sportler Kyra Loose, Martha Roß, Susi Reinhardt, Nico Wonisch und Lukas Roß.
Wettkampfbeginn ist um 19:00 Uhr in der Lobdengauhalle Ladenburg. Bereits um 17:00 Uhr tritt die zweite Mannschaft in der Bezirksliga Rhein-Neckar gegen die SG Kirchheim zum Vorkampf an.

Starker Auswärtssieg für die Heber des ASV

Am vergangen Samstag ging es für die erste Mannschaft der Gewichtheber des ASV Ladenburg nach München. Für das Duell in der 2. Bundesliga gegen den ESV Neuaubingen München hatten sich die Heber viel vorgenommen. Der Wettkampf war von sehr guten Leistungen auf beiden Seiten geprägt und sorgte für Spannung bis zum letzten Versuch. Der Sieg ging am Ende mit Saisonbestleistung von 467,0:413,4 Relativpunkten an den ASV. Der ASV konnte auch beide Disziplinen, das Reißen und das Stoßen, für sich entscheiden.
Während im Reißen der Abstand deutlich war, hielten die Bayern im Stoßen überraschend stark mit. Im letzten Stoßversuch kam es schließlich zur Entscheidung. Lukas Roß war als letzter Heber am Start und der Sieg lag in seinen Händen. Mit 155 kg war die Hantel beladen worden. Ein gültiger Versuch bedeutete der 3:0 Sieg. Bei einem ungültigen wäre der Stoßpunkt an den Gastgeber gegangen. Die Spannung war beim mitfeiernden Publikum und den Mannschaften zu spüren. Souverän bewältigte Lukas Roß den Versuch und ließ den ASV jubeln.

Weiterlesen: Starker Auswärtssieg für die Heber des ASV

Erwin Prior ist verstorben

Am Sonntag, den 17.12., erreichte uns die traurige Meldung, dass unser Ehrenmitglied, langjähriger Abteilungsleiter und Aktiver Erwin Prior verstorben ist.
Erwin Prior hat in unserem Verein in seiner beinahe 70 jährigen Mitgliedschaft sehr viel bewegt. Er war in den verschiedensten Ehrenämtern tätig und an entscheidender Stelle, welche zu Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Gewichtheben 1993 führte. Erwin Prior hatte die Gabe auf Menschen zu gehen zu können und war in den Verbänden sehr gut vernetzt. Mit diesem Talent wurden Spitzenathleten wie Manfred Nerlinger und Peter Immesberger für unsere Gewichtheber Mannschaft verpflichtet.
Er war in der ganzen Bundesrepublik bekannt und hat sehr viel dafür getan, dass der ASV Ladenburg einen sehr guten Namen auf nationaler Ebene hat.
Mit über 70 Jahren wurde er selbst noch aktiver Gewichtheber und konnte noch viele Medaillen auf nationaler und internationaler Ebene gewinnen.
Solange es seine Gesundheit zuließ war er bei den Rundenkämpfen unserer Ringer und Gewichtheber anwesend. Bis zum Schluss hatte er großes Interesse an seinem ASV und meldete sich zu Wort.
Leider bleibt sein Platz jetzt für immer leer. Wir verneigen uns in Dankbarkeit, vor den großartigen Leistungen, welche Erwin Prior für unseren Sport und den Verein erbracht hat.

Joachim Loose
1.Vorsitzender
ASV Ladenburg

Foto: Peter Jaschke

Keine Chance gegen Speyer

Nichts zu holen gab es für die Ladenburger Gewichtheber gegen die Reservemannschaft des AV 03 Speyer. Mit 309,2 zu 524,2 Relativpunkten unterlag man gegen den als Tabellenführer der 2. Bundesliga „Gruppe A" angereisten AV03 mit 0 zu 3 Gewinnpunkten.
Die Römerstädter mussten insgesamt vier Sportler für diesen Wettkampf ersetzten. Die beiden ASV-Heberinnen Kyra Loose und Vera Ma kamen auf Grund ihres Alters nicht zum Einsatz und greifen erst im nächsten Jahr wieder an die Hantel, Susi Reinhardt und Jonas Rau fehlten weiterhin verletztungsbedingt.
Dennoch zeigten die von Trainer Werner Rapp eingesetzten Sportler eine gute Leistung und machten über den gesamten Wettkampf nur fünf ungültige Versuche. Bester Ladenburger Stemmer war abermals der in dieser Saison sehr konstant hebende Nico Wonisch mit 80 Relativpunkten.

Weiterlesen: Keine Chance gegen Speyer